luenserplan.de

Semimobile Brecheranlage - Kolomna / Russland


Ingenieurbau / Anlagenbau

Bauort: Kolomna/Russland
Auftraggeber: ThyssenKrupp Fördertechnik
Bauherr: OJSC Shurowski Cement Holcim Group

Baubeschreibung:
ThyssenKrupp liefert weltweit für Steinbrüche etc. unterschiedliche Brecheranlagen, häufig als sogenannte Semimobile Anlagen. Darunter versteht man die Aufteilung der Anlagen in Module, die auf schweren Stahlkastenrahmen montiert mittels Ketten- oder Schwerlastradfahrwerken zwischen verschiedenen Einsatzorten versetzt werden können; die dabei entstehenden Kräfte werden in der Statik berücksichtigt.
Bei diesem Projekt wurden vier unterschiedliche Module, zwei Bunkermodule, ein Elektromodul für Steuerung u. Elektroversorgung und das Brechermodul, zu einer Anlage zusammengefügt. Dazu kamen die Bunkerbrücken, die für 65to-Kipper ausgelegt werden mussten.

Planungsumfang:
Tragwerksplanung der Einhausungen, Bühnen, Modulrahmen und der Brücken.

Zusätzliche Planungen:
Die Modulkästen werden in der Regel nicht besonders gegründet, sondern auf einem ausreichend tragfähigen Schotterunterbau aufgestellt. Das stellte sich bei diesem Bauvorhaben als nicht praktikabel heraus, da der Untergrund sehr zerklüftet ist und durch Sprengungen und starke Fröste zusätzlich aufgelockert war. Die auf gefrorenem Boden montierten Module stellten sich bei eintretendem Tauwetter durch unterschiedliche Setzungen schief und drohten, die montierte Anlage zu beschädigen und verbindende Bandbrücken usw. zu zerstören. Bei einem Ortsbesuch in Kolomna wurde deshalb beschlossen, die Module nachträglich mit Fundamenten frostfrei zu gründen. Dazu wurden die Module Schritt für Schritt mit Hilfskonstruktionen, die ebenfalls gesondert gegründet werden mussten, abgefangen und unter den Modulfüßen 1,60m starke Stahlbetonfundamente hergestellt.
Zusätzlich mussten Stützwände sowie Fundamente für die Bunkerbrücken errichtet werden, da sich auch hier die geplante Vorgehensweise, die die Befestigung der Böschungen mit Zementsuspension vorsah, als nicht ausführbar und standsicher herausstellte.
Nach dem Ortstermin erhielten wir den Auftrag für die komplette Planung der Nachgründung der Module incl. der Abfangungen etc., der Stützwände und der Brückenfundamente.

Bauvorhaben #125 Bauvorhaben #125 Bauvorhaben #125 Bauvorhaben #125

DB-Quali
Präqualifikation für Tragwerksplanung 10/2010

f+h-Artikel
Veröffentlichung in "Fördern + Heben" 10/2010

propstei
Tragwerksplaner in der Denkmalpflege

Ing-Preis
Ingenieurbau-Preis 2002

St.-Nr.: 47/149/01058
USt-Id-Nr.: DE 118 919 569
Copyright © 2004-2010 Arne Lünser, luenserplan.de
Alle Rechte vorbehalten.
Impressum